Heilende Hände für Tiere und Menschen

Heilende Hände für Tiere und Menschen

Heiko Wittkopf – der Heiler auf dem Wochenmarkt in Heide

Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, ein Meer von Blumen. Dazwischen ein Stand, eine aufgestellte Heckklappe, ein wenig Proviant und Wasser, keine Waren, dafür ein wunderbarer Dienst an Mensch und Tier. Heiko Wittkopf ist Heiler und Schamane und gehört seit Jahren zum Stammpersonal der über die Grenzen Dithmarschens hinaus bekannten Touristenattraktion im Herzen der Kreisstadt. Auch an diesem Sonnabend ist Heiko dabei, und während wir über seine Arbeit sprechen, ertönt es von überall: MoinMoin, Heiko.

Heiko Wittkopf Foto K Stahlhut
Heiko Wittkopf Foto K Stahlhut

Man kennt und schätzt ihn. In ganz Deutschland und der Schweiz

Ich auch. So nachhaltig war seine Behandlung, dass ich komplett vergessen habe, wieso ich den Mann aus Schleswig um Hilfe gebeten habe. „Das passiert oft“, sagt er. Eine bessere Empfehlung kann es eigentlich nicht geben.

Du bist Heiler und Schamane. Was genau bedeutet das?
Schamane bedeutet nichts anderes als Mensch mit besonderen Kräften.
Ich lege Hand auf und ziehe negative Energien aus dem Körper raus, damit er sich wieder selbst heilen kann, manchmal ist man gleich schmerz- und beschwerdefrei, manchmal dauert das auch ein paar Wochen, bis die Energie da durch ist, wo sie durch muss.

Wie arbeitest du?
Ich lege die Hand auf und ich habe einen Spruch und ich arbeite mit Zischlauten, mit denen ich in tiefere Schichten reinkomme, wo ich sonst mit einfachem Handauflegen nicht hinkäme.
Bei Menschen und bei Tieren.

Wie geht das bei Tieren? Nimmst du Kontakt mit ihnen auf?
Ich frage mit dem Pendel ab, wo ich was rausziehen muss, genau wie beim Menschen. Neulich litt ein Pferd unter einer verschobenen Hinterhand, die linke Seite war höher als die rechte Seite, also Schiefstellung, das habe ich rausgezogen und danach war das Tier wieder gerade. Angeblich Arthrose. Waren aber nur Blockaden, die habe ich rausgezogen.

Blockaden?
Ja, negative Energien wegen einer Wasserader.

Ich habe schon so oft gehört, dass Wasseradern schädlich sind. Warum ist das so?
Wasseradern, Wasserkreuzungen, Erdverwerfungen und Traueradern sind die vier Negativkräfte, die krank machen können, da kann man sich noch so gut ernähren. Wasseradern entziehen Energie und bei Traueradern und Erdverwerfungen wirkt auch das in der Erde befindliche Brom-Gas, das eine Kälte im Körper entstehen lässt, die schädlich ist.
Dagegen kann man sich nicht schützen, aber ich kann diese Energien wegsprechen.

Behandelst du alle Tiere?
Große Tiere, kleine Tiere. Nur Katzen sind schwierig.
Die kann man nicht stillhalten, deshalb klappt das mit Handauflegen nicht. Das weiß ich, weil ich selbst Katzen habe. Ich kann sie aber freisprechen. Auch aus der Ferne.

Was bedeutet denn freisprechen?
Das sind dunkle Energien, da hat sich eine Seele ‚rangesetzt. Beim Menschen macht sich das oft so bemerkbar, dass sie wie fremdgesteuert wirken. Wer besetzt ist, kommt meistens auch so unangenehm ‘rüber und oder er benutzt verletzende Worte.

Seelen setzen sich fest, weil sie nicht wissen wohin, oder?
Ja, auch das. Manchmal findet aber auch ein karmischer Ausgleich statt. Man hat im vorigen Leben Mist gebaut, war missgünstig und neidisch und hat anderen Menschen Verletzungen zugefügt, und die Seelen, die sich nun in diesem Leben an einem festsetzen, wollen verhindern, dass du wieder ins Gleichgewicht kommst.

Konntest du schon immer heilen?
Als ich 40 war, hat ein Schwede, der mich behandelte, meine Fähigkeiten entdeckt. Er sagte: Du kannst das auch!

Und dann?
So nach und nach habe ich angefangen, immer wenn jemand was hatte, hab ich gesagt, lass mal gucken, ob ich was machen kann.

Wie fühlt sich das für dich an?
Ich merke nur, ob da etwas klickert in meinen Ohren und ob da Hitze oder Kälte aus dem Körper rauszieht. Für mich ist das ganz normal.

Mit welchen Beschwerden kann man zu dir kommen?
Mit allen Beschwerden, egal was.
Egal, was die Leute haben, die können bei mir anrufen und ich kann gleich sagen, ob ich helfen kann oder nicht, so dass niemand umsonst zu mir kommen muss. Falls jemand nicht zu mir kommen kann, komme ich auch ins Haus. Tiere aus der Ferne freisprechen geht auch.